Laisse-moi un peu de toi, j'appendrai à te retenir. Aime-moi rien qu'une fois Juste pour une heure, juste pour se dire que plus rien ne nous séparera jusqu'à demain. Laisse-mon un peu de toi avant de partir

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Parti
  des mots
  songs about...
  Des fenêtres dans un autre monde..
  ..standing in the rain..
  I wanna read what's written in your mind
  Erich Fried
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   elin
   janell
   unliebbar
   beedees
   molotok
   poetic tragedy



http://myblog.de/someday

Gratis bloggen bei
myblog.de





irgendwann werden sie mich einnehmen
mit ihren leeren phrasen
sie werden mich gefangen nehmen
und zu einem sklaven machen
Zu einem sklaven ihrer gedanken
Sie werden sich lustig machen
?ber die, die nicht wei?
wie man in "ihrer" welt lebt
Sie werden mir ihre Verhaltensweisen aufzwingen
weil sie glauben, dass man nur so ein w?rdiges Leben f?hrt

Aber bis es so weit ist, kann mir niemand meinen idealismus nehmen
ich bin nicht naiv, ich kenne die welt, vielleicht besser als ihr, aber gerade weil ich sie kenne, (und oft auch hasse), wei? ich was ihr fehlt, was ich ihr geben k?nnte - und ihr werdet mich nicht hindern es zu tun, denn ich werde nicht kampflos aufgeben
9.6.05 20:57


Ich wei?, es ist dein recht "ja oder nein" zu sagen
es ist deine entscheidung, dein gewissen und dein leben
Es f?llt mir schwer dich nicht zu verurteilen, aber ich schaffe es
Es macht mich nur traurig dass du so bist
du bist doch sonst so "anders"
"ich bin kein wohlt?ter" hast du gesagt
aber ich w?nschte du w?rst es,
weil wir dann etwas h?tten wof?r wir k?mpfen k?nnten, f?r ein "h?heres ziel"
und ich wei? ich w?rde es sch?tzten
14.6.05 22:03


Somebody else will live my dream
22.6.05 20:54


..it's so hard to stand the pain..

Die einzige Frage die immer wieder auftaucht,
ist: WARUM
C. ist tot, und M. und E. liegen im krankenhaus
Ich verstehs nicht, wieso er...
es h?tte jeden von uns passieren k?nnen
er hatte sein ganzes leben noch vor sich.
Und ich kann einfach nicht glauben,dass es so sein musste
weil dann alles noch viel aussichtsloser und h?rter w?re
weil sowas einfach nicht fair ist!

..life is so cruel..
25.6.05 09:30


alles is so schei? unwichtig
do und fr hatten die meisten in der schule noch verst?ndnis..
am montag dann viellleicht noch
aber danach ist wieder alles wie immer
- nur, dass die drei fehlen -
der alltag, wartet nicht...
die klausuren m?ssen geschrieben werden...

heut im krankenhaus, haben wir c's eltern gesehen...
sie sind so tapfer, sie wollten sich bei m entschuldigen...
weil ihr sohn gefahren ist
in ihrer trauer sind sie noch so stark und aufrichtig...

und alles was ich wei? ist, dass es nicht fair ist, er h?tte noch sein ganzes leben vor sich ghabt,
ich glaub nicht an schicksal und ganz bestimmt nicht an irgendeinen gott, wie kann man zu sowas noch sagen "wir sind froh dass er jetzt bei gott ist"?


25.6.05 18:42


und ich vermiss m neben mir in mathe...
ich kenn ihn seit 11 jahren...
er is nicht mein bester freund, aber er hat einen immer zum lachen gebracht,
er geh?rte einfach irgendwie dazu...
ihm gehts zwar relativ gut, aber es is fraglich ob er die n?chste zeit wieder auf die beine kommt...
ich w?rd ihm gern irgendwas sagen was ihm hilft, aber ich f?hl mich so hilflos, so machtlos
und in seinen augen seh ich die sorge um e und die trauer um c

WIESO IST DIESE WELT SO GRAUSAM
25.6.05 18:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung